Tagessieg für Andrin Näpflin

Am Sonntag 09. Dez. führte der Skiclub Büren-Oberdorf den alljährlichen Bürer Langlauf in Realp durch. Unser Nordisch-Athlet Andrin konnte sich über eine klare Formsteigerung freuen und belohnte sich mit dem grandiosen Tagessieg. Nach dem Rennen sagte er, dass er mit dem Wettkampf im grossen und ganzen zufrieden sei. Er merke jedoch, dass die Schnelligkeit und die Spritzigkeit noch nicht 100% vorhanden sind. Dieser Sieg motiviert ihn, um noch mehr solche Ergebnisse zu feiern. Nach diesem Wochenende kann er zuversichtlich in die noch junge Saison blicken.
Nächster Wettkampf: Swiss-Cup vom 15-16.12.2018 in Campra

Jessica vor Weltcupeinsatz

Auch im Snowboard ist der Startschuss zur internationalen Rennsaison erfolgt. Die ersten Einsätze für Jessica Keiser bei zwei FIS-Rennen im italienischen Pfelders verliefen unterschiedlich. Am ersten Tag wurde sie disqualifiziert, weil ein zu weiter Bogen sie in die Bahn der Gegnerin geführt hatte, was das direkte Aus bedeutete. Am zweiten Tag gelang ihr ein starker erster Lauf. Mit der drittbesten Gesamtzeit startete sie in Durchgang zwei, den sie allerdings ein bisschen verschlief und auf dem vierten Schlussrang beendete.
Da die Europacup-Rennen in Hochfügen verschoben wurden, stehen für Jessica als nächste Einsätze die beiden Weltcup-Rennen von Carezza (13.12.) und Cortina d’Ampezzo (15.12.) auf dem Programm.

 

 

Saisonauftakt der Nordischen im Goms

Am Wochenende des ersten Advents startete die Saison der Langläufer. In Ulrichen stellten sich die Athleten einem Sprint- und einem Distanz-Wettkampf.
Obwohl Avelino zuvor zwei Wochen gesundheitlich angeschlagen war, zeigte er zwei solide Wettkämpfe. Beim Sprint am Samstag konnte er mit dem zweiten Rang sein bestes Resultat feiern. Am Sonntag bei 10 km Skating wurde Avelino guter fünfter Schweizer. Er verliert damit nur 15 Sekunden auf Platz zwei. Sein Ziel war die Selektion für den Continentalcup von nächsten Wochenende. Leider musste dieser Wettkampf abgesagt werden fehlendem Schnee. Für Andrin war der Saisonstart leider nicht so erfolgreich. Er lief bei beiden Rennen auf Rang 32. Die Saison der Nordischen ist lanciert.

Auf FIS-Punktejagd

Unsere FIS-Fahrer/Innen haben bereits wieder mehrere Renneinsätze hinter sich. An den FIS-RS in Arosa zeigte Chiara Bissig mit den Rängen 8 und 6 (wobei einmal als Jahrgangsbeste) auf, dass mit ihr im Riesenslalom zu rechnen ist. Das Gleiche gilt für Delia Durrer, die in ihrem ersten FIS-RS mit einer sehr hohen Startnummer auf Rang 24 vorstiess und damit in ihrem jüngsten Jahrgang mit einem Spitzenresultat glänzte.
Nach seinem verletzungsbedingten Aufbautraining hat Yannick Chabloz ebenfalls wieder ins Renngeschehen eingegriffen. Sein 18. Rang im RS von Zinal zeigt auf, dass er den Anschluss bald wieder geschafft haben wird.
Carole Bissig wechselte nach ihrem Weltcupslalom in Killington, wo’s mit Rang 24 wertvolle WC-Punkte gab, in den Europacup. Beim Slalom im norwegischen Trysill erreichte sie Rang 14 und konnte damit ihre besten FIS-Punkte quasi egalisieren.
In einem sehr gut besetzten NJR-Slalom im finnischen Levi verpasste Semyel Bissig mit Rang 4 das Podest nur knapp.

Der Stand ist bereit!

Viele fleissige Hände haben es ermöglicht, dass wir am Stand feine Guetzli und echten Migi-Beggäriäder Kaffee-Schnaps verkaufen können. Vielen Dank. Mit dem neuen Podest von Pasqi kommen die Guetzli noch mehr zur Geltung. Danke dafür.

Rekord beim Guetzlibacken – Danke!

60 Familien haben zum neuen Guetzlirekord beigetragen. Herzlichen DANK!
Diese schönen Guetzlisäckli gibt es morgen ab 10.00 Uhr (…bis es keine mehr hat) am Kaffeestand vom SCBK auf dem Dorfplatz bei der Schiffstation.
Chum doch ai und unterstitz so eysä Nachwuchs!

Vielen Dank auch den fleissigen Abpackerinnen: Anita Perner, Barbara Zimmermann, Conny Käslin, Daniela Murer, Luzia Gander, Martina Gloor, Rebekka Zumbühl und Rita Stössel

Guetsli backen nicht vergessen!

…die Vorbereitungen sind getroffen, Guetsli backen nicht vergessen! ….glii chund dä Samichlais! DANKE – OK Samichlais Markt

Abgabe:
Montag, 26.Nov. – Donnerstag, 29.Nov.
Luzia Gander-Joller, Unterscheid 10 – Beim Briefkasten steht eine SCBK Kiste für die Ablage bereit.
(Guetslibüchse für die Rückgabe bitte anschreiben! Geeignet ist auch eine mit Alufolie
ausgekleidete Kartonschachtel)

Simon Ammann Jump Parcours in Engelberg

Anlässlich des Skisprung Weltcups in Engelberg wird am Sonntag 16. Dezember 18 der Simon Ammann Jump Parcours aufgestellt. Dieser ermöglicht Kindern kostenlos und unter Aufsicht von Experten eine Einführungslektion in die einzigartige Sportart zu erleben.

Gerne begrüssen wir an diesem Tag Kinder, die die 2.-5. Klasse besuchen, aus dem Verbandsgebiet.

Begleitbrief_d
Informationen_Skiclubs_d

Achermann Sport neuer Platin-Sponsor des SCBK ab Januar 2019

Der SCBK und Achermann Sport geben heute den Abschluss eines neuen Sponsoringvertrages mit Beginn Januar 2019 bekannt. Der grösste Sporthändler der Zentralschweiz wird damit Platin Sponsor und beliefert den Club und seine Mitglieder neu mit Artikeln rund um den Wintersport.

Bisheriger Ausrüstungs-Lieferant Stöckli bleibt weiterhin Inserate-Sponsor
Nach der zehnjährigen Partnerschaft zwischen dem SCBK und Stöckli endet der Ausrüstungsvertrag per 31.12.2018.“Wir bedanken uns herzlich und freuen uns, dass Stöckli uns auch als Inserate-Sponsor weiterhin erhalten bleibt“, so der SCBK-Präsident. „Als Zentralschweizer Unternehmen und offizieller Skiausrüster der beiden Nachwuchsathleten Marco Odermatt und Carole Bissig ist es uns ein Anliegen, den SCBK auch weiterhin zu unterstützen. Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit und wünschen den Verantwortlichen, den Sportlern sowie allen weiteren Mitgliedern des SCBK eine erfolgreiche Wintersaison 2018/19“, sagt Philipp Stofer, Filial- und Regionalleiter von Stöckli.

Grossartiges Engagement des neuen Ausrüstungs-Lieferanten Achermann Sport
„Das Interesse der potentiellen Sportartikelhändler als Ausrüster & Platin Sponsor des SCBK aufzutreten war erfreulicherweise gross. Aus diesem Grund haben wir mehrere Monate mit den Verhandlungen rund um das Sponsorenpaket verbracht, um die bestmöglichen Leistungen für unseren Skiclub, aber auch für den zukünftigen Sponsor zu definieren. Wir freuen uns sehr, mit Achermann Sport auf einen der grössten Sporthändler der Zentralschweiz mit Filialen in Stans, Alpnach, Luzern und Engelberg ab 2019 als Partner zählen zu können“, führt Marcel Stössel, Präsident des SCBK, aus. Das Achermann Sport Team, geführt von Sandra, Peter und deren Sohn Michael Achermann, hat den Clubverantwortlichen des SCBK mit seinem Know-how, seinen Erfahrungen und seiner Professionalität überzeugt. „Wir freuen uns sehr, den viertgrössten Skiclub der Schweiz fortan zu unterstützen und bei der Beschaffung von Ausrüstungsmaterial beratend zur Seite zu stehen. Wir heissen die Mitglieder des SCBK in unseren Filialen in Stans, Alpnach, Luzern und Engelberg herzlichen willkommen und wünschen allen einen guten Start in die Wintersaison“, führt Inhaber Peter Achermann aus. Das Sportfachgeschäft blickt auf eine lange Familiengeschichte zurück. Schon der Grossvater des heutigen Inhabers Peter Achermann begann bereits 1933 mit der ersten Skiproduktion in einer Wagnerei. Der kleine Handwerksbetrieb in der Schmiedgasse hat sich seither bis hin zu einem der bedeutendsten Intersport-Fachgeschäft in der Region entwickelt.

20% Rabatt für Mitglieder des SCBK
Auch die Mitglieder des Skiclubs profitieren von diesem Sponsoren-Engagement, denn Achermann Sport gewährt während der Vertragslaufzeit allen Mitgliedern einen Rabatt von 20% auf das gesamte Angebot bei Vorweisen des SCBK-Mitgliederausweises.

 

 

Training über dem Nebel

21 top motivierte Kinder haben heute auf dem Titlisgletscher ihre ersten Schwünge dieses Jahres in den Toren gemacht. Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Skiclub Swiss Knife Valley konnten wir ihre Stangen übernehmen und daneben, mit unseren Minikipp, einen zweiten Lauf stecken. Das Wetter war fantastisch und wir konnten immer auf ein herrliches Nebelmeer schauen. Die Temperaturen waren mit minus 9 Grad sehr frisch. Vielen Dank an Paula, Roger, André, Livia und Christoph für die grosse Hilfe auf und neben der Piste.